Finanzierung

Auch jede finanzielle Situation ist so individuell, dass ein Bestattungsvorsorgevertrag genau daran angepasst werden muss. Das beste Modell kann eine Einmalzahlung sein, eine Versicherung oder ein Ratenzahlungsmodell. Wichtig zu wissen: Das Geld, das Sie einzahlen, erhält nicht der Bestatter, sondern verbleibt auf dem entsprechenden Treuhandkonto!

Der Vorsorgevertrag hat testamentarischen Charakter und wird als letztwillige Verfügung ausgeführt. Zu unserem Service zählen die günstigen Konditionen der Sterbegeldversicherung über das Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e. V. Das Kuratorium bietet eine Sterbegeldversicherung in Form eines Gruppenvertrages der Nürnberger Versicherungs AG mit den folgenden Vorteilen an:

  • Keine Gesundheitsprüfung, Aufnahme bis zum 80. Lebensjahr
  • Günstigere Beiträge gegenüber Einzelversicherungen
  • Bei Tod im ersten Versicherungsjahr erfolgt 12tel-Staffelung  

 

Die NÜRNBERGER verzichtet auf Gesundheitsfragen; stattdessen gilt beim Tod der versicherten Person in den ersten 18 Monaten folgende Staffelung der Versicherungssumme:

Staffelregelung zur Versicherung

Bei Unfalltod wird ab Beginn die volle Versicherungssumme ausgezahlt.
Bei Tod im 1. Monat ‒ 6. Monat: Rückzahlung der eingezahlten Beiträge
Bei Tod im 7. Monat ‒ 12. Monat: 25 % der Versicherungssumme
Bei Tod im 13. Monat ‒ 15. Monat: 50 % der Versicherungssumme
Bei Tod im 16. Monat ‒ 18. Monat: 75 % der Versicherungssumme
Bei Tod ab dem 19. Monat: Volle Versicherungssumme.

Die Beiträge der Versicherungssumme zzgl. anteiliger Überschussbeteiligung werden fällig bei Tod, spätestens mit Endalter 100.

Einheitliche Beitragszahlung im Erlebensfall bis 85; dann beitragsfrei Versicherungssummen von EUR 2.000,‒ bis EUR 10.000,‒ mit Monats-, Jahres- oder Einmalbeitragszahlung

Eine genaue Aufstellung aller Kosten sprechen wir mit Ihnen nach Ihren finanziellen Vorstellungen ab.

Partner